Was Sie über GPS, SAPOS, Ntrip und WMS-Dienste wissen sollten

Heutige GPS -Empfänger realisieren bereits unter 1000 Euro eine phänomenale Genauigkeit, die vor einigen Jahren noch nicht denkbar war. In der Regel sind Multifrequenzempfänger ohne zusätzliche Korrektur in der Lage die Position mit einer Genauigkeit unter einem Meter zu ermitteln. Die zusätzliche Korrektur beseitigt Laufzeitfehler und andere Störquellen und gibt uns die Möglichkeit mit diesen Empfängern Genauigkeiten im Zentimeterbereich zu realisieren. Die Korrekturen werden von den Landesvermessungsämtern als SAPOS- Dienst größtenteils kostenlos oder für die Land-und Forstwirtschaft verbilligt angeboten. Als Transportportokoll wird das standardisierte NTRIP Protokoll benutzt.

Aus der gleichen Quelle erhalten Sie auch Ihre Katasterdaten in Form von Kartenblättern, Rohdaten der Flurstücks-Koordinaten oder als WMS-Service. Letzteres ist für die mobile Nutzung mit Smartphone und Tablet mit GPS interessant. Im ALKIS WMS der Landesvermessungen ist die aktuelle Flurkarte mit Grenzen, Grenzpunkten, Gebäuden und allen Beschriftungen enthalten. Wenn wir ein Smartphone oder Tablet mit GPS benutzen ist unser Standort immer in der Karte exakt verortet und wir können Grenzsteine und Grenzlinien höchst genau auffinden.

Zur Nutzung von SAPOS, NTRIP und WMS wird Software benötigt, die wir Ihnen im Anhang vorstellen.

SAPOS
Der Satellitenpositionierungsdienst SAPOS® ist ein Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV). SAPOS® stellt den amtlichen geodätischen Raumbezug in Form eines deutschlandweiten Netzes von GNSS Referenzstationen bereit.

Die Grundlage des SAPOS®-Dienstes ist ein Netz von rund 270 in den Bundesländern permanent betriebenen GNSS Referenzstationen sowie weiteren Referenzstationen in den Nachbarstaaten der Bundesrepublik. Damit wird gewährleistet, dass für die gesamte Landesfläche hochgenaue und einheitliche Korrekturdatendienste im amtlichen dreidimensionalen Bezugssystem (ETRS89/DREF91) bereitgestellt werden.

Wenn Sie Interesse an einer Nutzung der SAPOS® Dienste in einem Bundesland haben, dann wenden Sie sich an den SAPOS® Betreiber im jeweiligen Bundesland. Für Kunden, die an einer bundeslandübergreifenden oder gar bundesweiten Nutzung der SAPOS® Dienste interessiert sind, wurde beim Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen die Zentrale Stelle SAPOS® eingerichtet.
Kontakt zur den Sapos Landesstellen : www.sapos.de

NTRIP

Networked Transport of RTCM via Internet Protocol (Ntrip) ist die Bezeichnung für eine mittlerweile durch das Radio Technical Commission for Maritime Services (RTCM) standardisierte Methode, Differential-GPS-Daten (DGPS) über das Internet zu verteilen. Ntrip wurde im September 2004 als „RTCM Recommended Standards for Networked Transport of RTCM via Internet Protocol (Ntrip), Version 1.0“ freigegeben. Obwohl es ursprünglich nur als Mittel zum Transport von RTCM (ein DGPS-Format) gedacht war, wird das Format heutzutage für eine Vielzahl von navigationsbezogenen Daten verwendet. NTRIP ist ein Echtzeit-Korrekturübertragungsprotokoll.

Ntrip basiert auf dem Hypertext Transfer Protocol HTTP/1.1 und erlaubt damit eine relativ einfache Nutzung auch in sehr restriktiven Netzwerksegmenten (IntranetFirewall, …). Die Einfachheit des Protokolls und die Offenlegung der Programm-Quelltexte haben zu einer breiten Akzeptanz geführt. Entwickelt wurde Ntrip vom deutschen Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG, Frankfurt am Main) und dem Informatik Centrum Dortmund.

WMS WebMapService
Ein WMS ist eine Schnittstelle, über die Karten von einem Web Map Server eines Datenanbieters (der Landesvermessungsämter) digital zur Verfügung gestellt werden, indem der Server auf Anfragen mit Kartenbildern und Sachinformationen in unterschiedlichen Dateiformaten zu bestimmten Punkten auf der Karte antwortet.

Lefebure NTRIP Client – Apps bei Google Play

Korrektur via NTRIP- mit Lefebure App
Eine Verbindung mit einer hohen Genauigkeit von GPS oder GNSS-Empfänger, streamen DGPS oder RTK-Korrekturdaten an den Empfänger über NTRIP über die Telefon-Internet-Anschluss. Melden Sie NMEA-Positionsdaten von dem Empfänger in einer Datei auf der SD-Karte. Machen Sie NMEA-Positionsdaten von einem externen Empfänger für andere Android-Anwendungen.

Beachten Sie, dass diese Anwendung erfordert das Bluetooth Serial Port Profile auf einem GPS-Empfänger verbinden. Bluetooth SPP wird nicht in allen Android-Geräten enthalten.

Berechtigungen benötigt:
INTERNET – Gebraucht für das Erhalten von Korrekturdaten aus dem Internet.
BLUETOOTH – Wird zum Anschließen an ein Bluetooth Gerät.
BLUETOOTH_ADMIN – Wird für die Kopplung mit einem Bluetooth-Gerät.
WRITE_EXTERNAL_STORAGE – Gebraucht für das Schreiben von NMEA-Daten in eine Textdatei auf der SD-Karte.
ACCESS_MOCK_LOCATION – Gebraucht für Routing externen Positionsdaten an andere Anwendungen.
ACCESS_FINE_LOCATION – Kann die für das Senden von Ort zu Ntrip-Caster anstelle von Daten aus dem externen Receiver oder einer manuell eingegebenen lat / lon verwendet werden.
IN_APP_BILLING – Gebraucht für das Abonnement für die Premium-Features.

Mapit GIS - GPS Datenerfassung & Landvermessung – Apps bei Google Play

WMS-Dienste mit mobile GIS nutzen und in MAP-IT App
Mapit ist eine mobile GIS-Anwendung, die für GPS-gestützte Datenerhebungen und eine Vielzahl von Vermessungsaufgaben entwickelt wurde – ein mobiles GIS-Werkzeug für Vermesser and Datenerfasser.
Im Feld können Flächen und Entfernungen gemessen werden werden, und damit die Planung der Aufnahmen unterstützen.
Wenn eine Position neu erfasst wird können die erforderlichen Attribute aus einer vorher definierten DropDown-Auswahlliste gewählt werden und die gleichen Informationen müssen nicht immer wieder Zeichen für Zeichen eingetippt werden. Bei Bedarf können lange Listen von vordefinierten Attribut-Werten auch aus Textdateien eingelesen und in verschiedenen Projekten verwendet werden.
Außerdem kann zu jeder Position ein oder mehrere Fotos hinterlegt werden.
Wenn große Sammlungen von räumlichen/position bezogenen Daten angelegt und verwaltet werden sollen, ist diese Anwendung genau das Richtige.
Mapit ist somit ein sehr nützliches Werkzeug z.B. für Aufgaben der Landvermessung, der Forst- und Landwirtschaft, oder dem Umweltbereich.
Mapit beschleunigt den Arbeitsfluss und steigert die Effizienz bei der Datenerfassung. Die Daten werden in Layern mit spezifischen Attributen angelegt und das gleiche Attribut-Set kann für verschiedene Projekte verwendet werden.
Die Daten können in allgemein bekannte Dateiformate wie SHP files, CSV, KML, GeoJSON, GPX, ArcGIS JSON exportiert werden und so direkt in einer Desktop-GIS-Software wie ArcGIS oder QGIS und anderen Profi-Programmen wie weiterverarbeitet werden.
Folgende Koordinatensysteme werden unterstützt: WGS84, Web Mercator, British National Grid, UTM SAD69 (Brazil), UTM NAD83, NATO, und weitere können über ihren EPSG-Code hinzugefügt werden.
Nützliche Eigenschaften für die mobile Erfassung von Daten:
– Basiskarten: Online and Offline-mbtiles,
– Unterstützung für WMS- und ArcGIS Server Karten-Kachel-Dienste wie Overlays (topographische Karten, Karten mit Orthofotos, geologische Oberflächen, Kataster-Informationen und andere landesspezifische Dienste)
– Die Möglichkeit Attribut-Sets zu erstellen und zu verwalten – Attributwerte können als DropDown-Auswahlliste angezeigt wenn ein neues Feature erstellt wurde, wozu umfangreiche Wertelisten für Attribute auch aus Dateien eingelesen werden können.
– Abhängig von der Zoomstufe werden die Kartenmarkierungen zu Gruppen zusammengefasst, dies ist ein effizienter Weg um ohne Geschwindigkeitseinbußen eine große Anzahl von Punkten auf der Karte zu verwalten.
– Derzeit werden 2 Methoden zur Positionsbestimmung unterstützt (GPS-Lokalisierung, Cursor-Lokalisierung).
– Die Möglichkeit die Daten in Vermessungslayern zu gruppieren – jeder Vermessungslayer kann auf einem eigenen Attribut-Set basieren.
– Die Option die Daten auf die lokale SD-Karte zu exportieren oder sie weiterzugeben. Zur Zeit werden folgende Exportformate unterstützt: KML, CSV, GeoJSON, ArcGIS JSON, GPX und DXF
– Es können mehrere Punkt-, Linien- und Polygon-Layer verwaltet werden.
– Wenn ein neues Polygon- oder Linien-Feature erstellt wird, sind Maßangaben für Fläche oder Länge verfügbar.
– Anzeige von GPS und Satelliten-Status
– Adressen-, Positionssuche
– Import von Punkt-, Linien und Polygon-Features aus einer CSV-, KML- oder geojson-Datei.
– Import von Attribut-Werten aus einer Datei.
Unsere Benutzer verwenden Mapit für verschiedene Anwendungsgebiete:
– Umwelt
– Baumkataster
– Solaranlagen – Dachflächen
– Versiegelte Flächen
– Einzäunungen
– Forstwirtschaft
– Forstwirtschaftliche Planung
– Waldgebiete-Verwaltung
– Landwirtschaft
– Anbauflächen von Kulturpflanzen
– Straßenbau
– Baustellen und Bodenproben
– Landvermessung
– GPS-Vermessung